Historie und Engagement

Wir fühlen uns mit der Stadt Annaburg, der Region und den Menschen, die hier leben, sehr verbunden.

Weitere Informationen zu unserer Firmenhistorie und zu unserem Engagement finden Sie hier:

Chronik

Eduard Korschat war in den späten 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts als hauptberuflicher Bürgermeister von Annaburg und Trauerredner tätig. Am 10.08.1990 eröffnete er das Bestattungsinstitut Korschat in Annaburg als eines der ersten Bestattungsunternehmen im damaligen Bezirk Cottbus. Er baute das Kellergeschoss seines Wohnhauses zu Büro und Ausstellungsraum um und schaffte den ersten Wagen an, einen Fiat Dukato. Anfangs stellte er die Särge noch selbst fertig, indem er Rohsärge umgestaltete.

Seit 1992 kaufte er die Särge komplett ein. Zum Unternehmen kamen auch feste Angestellte hinzu: 1992 durch die Einstellung seiner Ehefrau als Büroangestellte, 1997 durch die Festeinstellung des Schwiegersohnes André Lehnert. Auch der Fuhrpark erweiterte sich zunehmend in den folgenden Jahren.

Eduard Korschat trat im Jahr 2004 in seinen wohlverdienten Ruhestand. Das Ehepaar Lehnert übernahm am 01.02.2004 die Geschäftsführung und knüpfte somit nahtlos an das Engagement des Vaters an. Eduard Korschat unterstützte seine Tochter und seinen Schwiegersohn bei ihrer Arbeit und stand ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.

Nadine Lehnert ist in der Gemeinde sehr aktiv und setzt sich ein für die Lebensqualität in der Stadt Annaburg. André Lehnert hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten zahlreiche Fortbildungen und Lehrgänge für die Bestattungsbranche absolviert.

Seit 2007 ist es im Hause Bestattungsinstitut Korschat Tradition, eine Gedenkfeier zum Totensonntag auszurichten. Die Hinterbliebenen und Angehörigen versammeln sich in der Trauerhalle Annaburg zum Gedenken ihrer Verstorbenen.

Von 1990 bis heute hat sich das Unternehmen fest etabliert und im Jahr 2008 eine weitere Filiale in Jessen OT Holzdorf eröffnet.

Im Februar 2014 konnten Nadine und André Lehnert auf ein zehnjähriges Jubiläum als Geschäftsführer des erfolgreichen Bestattungsinstituts zurückblicken. Mitarbeiterin Sabine Ackermann ist seit 2014 im Unternehmen beschäftigt und unterstützt die Familie Lehnert zuverlässig in allen Bereichen.

Am 13.04.2014 verstarb Eduard Korschat leider nach schwerer Krankheit. Die Trauerfeier wurde von der Familie selbst organisiert. Sie wird das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen.

Im Jahr 2016 wurde das Team von einem weiteren Bestatter ergänzt: Thomas Dauer sorgt für den reibungslosen Ablauf aller organisatorischen Schritte. Komplettiert wird unsere Belegschaft durch vier zuverlässige Bestattungshelfer, die uns sorgfältig unterstützen.

Um den Bedürfnissen der Angehörigen noch besser gerecht zu werden, wurde im Herbst 2019 ein zusätzliches Gebäude (Pavillon) auf der gegenüberliegenden Straßenseite eröffnet. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde aufwendig saniert. Wir haben hier einen Besprechungsraum eingerichtet, der einen besonderen und geschützten Rahmen für die vertrauliche und persönliche Beratung bietet.

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie hier, um es permanent zu aktivieren. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Cookie dlh_googlemaps löschen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.